Kiosk Modell 67 – Ausstellung einer modularen architektonischen Rarität

Ausgangslage:

Dank einer ausgiebigen Recherche von der Architektin und Kuratorin Maja Vardjan erhielt das Departement Architektur der ETH Zürich die Gelegenheit, einen Kiosk «Modell K67» der zweiten Generation zu erwerben. Der Kiosk K67 ist ein modulares architektonisches System des slowenischen Architekten und Designers Saša J. Mächtig. Nach einer sorgfältigen Restaurierung wird dieses seltene Objekt nun erstmals der breiten Öffentlichkeit gezeigt. Die Ausstellung resultiert dabei aus einer Kooperation zwischen Maja Vardjan und gta Ausstellungen und trägt den Namen «Kiosk 67 – Metamorphoses of a System».

Unsere Aufgabe war:

Zur Unterstützung des Ausstellungsmodells sollten neben Vitrinen, welche Baupläne, Fachbücher und weitere Informationen zum «Modell K67» enthalten, auch die Wände passend zum Ausstellungsthema eingekleidet werden. Die Bilder für die Wandverkleidung stammen dabei aus der Einsatzzeit des Kiosks und wurden extra für die Ausstellung optimiert. 

Unsere Umsetzung war:

Um eine zusätzliche nostalgische Wirkung zu schaffen, wurde eine spezielle Walk-and-Wall-Folie verwendet, die über eine spezielle und zur Ausstellung passende Stuckatur verfügt. Eine weitere Eigenschaft der Folie ist es, dass sie nach der Ausstellung ohne Beschädigung der Wände ganz einfach demontiert werden kann. Insgesamt wurden für dieses Projekt knapp 110 m2 dieser Folien bedruckt, was knapp die Tragfläche eines Airbus A320 ausmacht. 

Kunde: